Finde deinen Weg

Wir haben eine Vielzahl von Angeboten, die Dir/Ihnen bei der Orientierung helfen können:

  • Du/Sie als Person – Ganz individuell

  • Deine/Ihre Situation – Privat und familiär

  • Dein/Ihr Werdegang – Beruflich und schulisch

Jederzeit kannst du/können Sie uns kontaktieren. Die Kolleg*innen helfen gerne weiter.

Finde deinen Weg

Wir haben eine Vielzahl von Angeboten, die Dir/Ihnen bei der Orientierung helfen können:

Du/Sie als Person, Ganz individuell

Deine/Ihre Situation, Privat und familiär

Dein/Ihr Werdegang, Beruflich und schulisch

Jederzeit kannst du/können Sie uns kontaktieren. Die Kolleg*innen helfen dir/Ihnen gerne weiter.

Das multiprofessionelle Beratungsteam

Unser multiprofessionelles Beratungsteam setzt sich aus den Beratungslehrern, Schulsozialarbeitern und den Schulseelsorgerinnen zusammen. Wir arbeiten Hand-in- Hand und stellen dir unsere gesamten Kompetenzen zur Verfügung, um dir bei deinem Anliegen helfen zu können. Wir arbeiten selbstverständlich unter Schweigepflicht und dürfen ohne dein Einverständnis keine Details der Gespräche an andere weitergeben – nicht an deine Eltern, nicht an deine Lehrkräfte und auch sonst nicht.

Unser Beratungsangebot richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Mitglieder der Schulgemeinschaft. Sprich‘ uns einfach direkt an oder frage deine Klassenlehrerin oder deinen Klassenlehrer nach uns. In einem Erstgespräch klären wir dann dein Anliegen und schauen gemeinsam, wer von uns dich am besten unterstützen kann.

Schulsozialarbeit

Leoni Monhart und Seyit Özdemir

Unsere Themen

  • Persönliche Anliegen
  • Sozialrechtliche Beratung
  • Projektarbeit
  • Begleitung einzelner Klassen
  • Externe Netzwerkarbeit
  • Schulverweigerung

Beratungslehrer

Thomas Wienkamp, Petra Seibert, Doris Dingwerth, Rolf Tenambergen und Inga Moss

Unsere Themen

  • Probleme in der Klasse
  • Suchtprobleme
  • Familiäre Schwierigkeiten
  • Überforderung (privat und/oder schulisch)
  • Ängste
  • Vermittlung zu externen Stellen

Schulseelsorge

Nikola Thygs und Jennifer Hasche

Unsere Themen

  • Trauerbegleitung
  • Andachten
  • Begleitung bei Krankheit
    im sozialen Umfeld
  • Projekte
  • Religion/Spirituelles

Die Berufs- und Studienorientierung

Bestimmt stellst du dir aktuell auch Fragen wie diese:

  • Was soll ich nach der Schule für einen Ausbildungsplatz wählen?
  • Welcher Beruf könnte mir Spaß machen?
  • Welche Berufe und Studiengänge gibt es überhaupt?
  • Wo kann ich mich bewerben? Wo kann ich ggf. studieren?
  • Wofür lerne ich Dinge wie Buchführung, Beschaffung von Materialien, Marketingmaßnahmen und und und… ?
  • Was könnte mir bei meiner Berufs- oder Studienentscheidung helfen?

Die Berufs- und Studienorientierung

Bestimmt stellst du dir aktuell auch Fragen wie diese:

  • Was soll ich nach der Schule für einen Ausbildungsplatz wählen?
  • Welcher Beruf könnte mir Spaß machen?
  • Welche Berufe und Studiengänge gibt es überhaupt?
  • Wo kann ich mich bewerben? Wo kann ich ggf. studieren?
  • Wofür lerne ich Dinge wie Buchführung, Beschaffung von Materialien, Marketingmaßnahmen und und und… ?
  • Was könnte mir bei meiner Berufs- oder Studienentscheidung helfen?

Wir unterstützen dich/Sie bei der Berufs- und Studienorientierung…

Wir unterstützen dich/Sie bei der Berufs- und Studienorientierung…

… in der Handelsschule

  • die Berufsorientierung (Unterrichtsfach BEOR),
  • das Bewerbungstraining und
  • das Betriebspraktikum in der Berufsfachschule
In einer wöchentlichen Unterrichtstunde Berufsorientierung (Fach BEOR)
  • BEOR steht für das Fach „Berufsorientierung“, das du eine Stunde die Woche besuchst.

Was lernst du in diesem Fach?

  • Hier findest du heraus, welche Betrieb es in der Region gibt,
  • recherchierst du Berufe und Betriebe,
  • findest du deine Stärken und Schwächen heraus,
  • übst du Vorstellungsgespräche und Einstellungstests
  • kannst am Expertentag mit eingeladenen Betrieben persönlich in Kontakt kommen
  • kannst du bei Betriebsbesichtigungen Betriebe „von innen“ sehen.

Hier erstellst du vollständige Bewerbungsunterlagen, die du gut für deine Bewerbung zum Praktikum und zur Ausbildung nutzen kannst.

In deinem Praktikum

  • erkundest du Betrieb und Beruf,
  • lernst du das Arbeitsleben kennen,
  • kannst du deine kaufmännischen Grundkenntnisse in Ansätzen im Betrieb umsetzen,
  • erlebst du, wie betriebliche Abläufe und Strukturen funktionieren,
    • übst du dich im Kontakt mit Chefs, Mitarbeitern und Kunden,
  • orientierst du dich in der Arbeitswelt und bereitest dich so auf das berufliche Leben vor,
  • kannst du testen, ob du für den Beruf geeignet bist,
  • kannst du dich beruflich orientieren und Ausbildungsmöglichkeiten finden.
  • Kannst du deine Berufswahlentscheidung absichern.

… in der Höheren Handelsschule

  • das Bewerbungstraining
  • das Betriebspraktikum
  • Erstelle eine vollständige Bewerbungsmappe – begleitet durch den Unterricht in den Fächern Deutsch und Informationswirtschaft.
  • Wähle einen Ausbildungsbereich, der dich interessiert, und richte deine Bewerbung an ein Unternehmen aus der Region. Deine selbst gestaltete Bewerbungsmappe lassen wir dem Unternehmen zukommen. Nachdem deine Mappe gesichtet wurde, simulieren Unternehmensvertreter*innen ein Bewerbungsgespräch mit dir.
  • Sammle wertvolle Erfahrungen während deiner schulischen Ausbildung im Umgang mit dieser „Hürde“ auf dem Weg in das Berufsleben.

So läuft das Ganze ab: Vier Bausteine
1. „Crash-Kurs“ durch externe Coaches (AOK)
2. Gespräche mit Auszubildenden aus eigenem Hause – Fragen rund um Ausbildung und Beruf
3. Erstellung der Bewerbungsmappen für reale Unternehmen
4. Bewerbungsgespräche mit den Personalchefs und Vertretern der realen Unternehmen

Warum das Praktikum so wichtig ist:
Es vermittelt Kenntnisse und Erfahrungen

  • über den Aufbau und die Funktion der betrieblichen Organisation
  • über die Abwicklung eines Gesamtproduktes bzw. Gesamtauftrages
  • über Geschäfts- und Arbeitsprozesse
  • über Sozialstrukturen und die gesellschaftlichen bzw. ethischen Konsequenzen betrieblicher und beruflicher Handlungen.

Welche Möglichkeiten bietet DIR ganz persönlich ein Praktikum?

  • Du bekommst die Gelegenheit, die im Unterricht erworbenen Kenntnisse über reale betriebliche Arbeitsvorgänge und Problemstellungen zu vertiefen.
  • Du erhälst Einblicke in das Berufsleben und in die Anforderungen von Berufen.
  • Du präsentierst dich auf dem Arbeitsmarkt als potentieller Auszubildender/ als potentielle Auszubildende.
  • Du erhälst die Möglichkeit einer beruflichen Orientierung und entwickelst realistische Ausbildungsperspektiven.
  • Du kannst deine Berufswahlentscheidung absichern.
  • Du lernst unterschiedliche Betriebe kennen.
  • Du reflektierst dein eigenes Verhalten und kannst dies mit einer Reflexion deines Praktikumsbetriebes abgleichen und eventuell verbessern.

Was können WIR dir anbieten?

  • Wir bieten dir die Möglichkeit mindestens ein Praktikum in der regulären Schulzeit zu absolvieren.
  • Wir ermutigen dich zu weiteren Praktika in den Ferien.
  • Wir unterstützen dich darin Erfahrungen bei Auslandspraktika zu sammeln und bei der Suche nach geeigneten Praktikumsbetrieben.
  • Wir geben dir die Chance, dich mit betrieblichen Inhalten genauer auseinanderzusetzen.
  • Wir bereiten dein Praktikum mit dir vor und reflektieren dies im Anschluss daran.
  • Wir sind für dich da auch während deines Praktikums.

… im Wirtschaftsgymnasium

  • mit der Berufsorientierung in allen Jahrgangsstufen
  • mit dem Assessmentcenter-Training
  • mit dem Betriebspraktikum oder dem Auslandspraktikum
  • beginnt für dich in der Jahrgangsstufe 11 mit dem Jobstarter-Tag. Hier stellen sich verschiedene Firmen, Universitäten und Fachhochschulen mit ihren Ausbildungs- und Studienangeboten vor.
  • beinhaltet deinen Besuch von Hochschultagen und dem Azubi-Speed-Dating.
  • findet auch in deiner persönlichen Beratung durch das BIZ in der Schule statt.
  • wird durch diverse Betriebsbesichtigungen unterstützt.

Das Assessmentcenter-Training in der Jahrgangsstufe 12 hilft dir, mehr Sicherheit im Bewerbungsverfahren zu entwickeln.

Bei deinem Betriebspraktikum

  • kannst Du kaufmännische Grundkenntnisse im Betrieb praktisch umsetzen.
  • lernst Du, wie betriebliche Abläufe und Strukturen funktionieren.
  • übst Du Dich im Kontakt mit Chefs, Mitarbeitern und Kunden
  • kannst Du Dich beruflich orientieren und Ausbildungsmöglichkeiten finden.

Bei deinem Auslandspraktikum

  • kommunizierst Du in der Fremdsprache und erlebst, dass diese Kommunikation funktioniert.
  • lässt Du Dich auf eine andere Kultur ein.
  • kannst Du Deine kaufmännischen Grundkenntnisse anwenden.
  • lernst Du betriebliche Abläufe in einem anderen kulturellen Kontext kennen.

… in der Handelsschule

Mehr Infos

… in der Höheren Handelsschule

Mehr Infos

… im Wirtschaftsgymnasium

Mehr Infos

Dein/Ihr Lernweg

Es gibt viele Gründe, warum es nicht mit dem Lernen klappen kann:

Du hast schlechte Noten und möchtest besser werden. Du schaffst es nicht alleine, deine Noten zu verbessern. Wegen einer längeren Krankheitsphase hast du viel Unterrichtsstoff verpasst.  Du verstehst die Erklärungen deiner Lehrer nicht.
oder:
Du würdest gern bessere Noten schaffen. Viel zu schnell lässt du dich ablenken. In deinem Kopf ist Chaos. Du kannst dich nicht zum Lernen aufraffen! Bei Klassenarbeiten und Prüfungen bist du oft blockiert oder du machst im Unterricht nicht genug mit.

Dein/Ihr Lernweg

Es gibt viele Gründe, warum es nicht mit dem Lernen klappen kann:

Du hast schlechte Noten und möchtest besser werden. Du schaffst es nicht alleine, deine Noten zu verbessern. Wegen einer längeren Krankheitsphase hast du viel Unterrichtsstoff verpasst.  Du verstehst die Erklärungen deiner Lehrer nicht.
oder:
Du würdest gern bessere Noten schaffen. Viel zu schnell lässt du dich ablenken. In deinem Kopf ist Chaos. Du kannst dich nicht zum Lernen aufraffen! Bei Klassenarbeiten und Prüfungen bist du oft blockiert oder du machst im Unterricht nicht genug mit.

Lerncoaching

Mehr Infos

Schüler*innen helfen Schüler*innen

Mehr Infos

Lerncoaching

Mehr Infos

Schüler*innen helfen Schüler*innen

Mehr Infos

Die Berufs- und Studienberatung findet
regelmäßig in der Schule selbst statt.
Für weitere Beratungswünsche kontaktiere

Wirtschafts-
gymnasium

Herr Siegfried Scholz

Handelsschule,
Höhere Handelsschule

Frau Manuela Evers

Terminanfrage:
Agentur für Arbeit!

Kontakt